Versand innerhalb von 2 Werktagen
Kostenloser Versand ab 30 Flaschen
bis zu 15% Mengenrabatt

GUDE Bier

Untappd Bewerung:  (2484)
Gude Bier

GUDE Bier - Aus dem Herzen Europas

Das Gude Bier der Schmucker Brauerei zeichnet sich durch einen vollmundigen, süffigen Geschmack aus. Das Gude Bier steht für die Junge Bierlandschaft. Ein Pils das milder ist als seine Konkurrenten aber dennoch seinen Ursprung nicht vergisst.

1,39
Inhalt: 0.33 Liter 4,21 € / L.
inkl. MwSt. zuzüglich Flaschenpfand

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Auswahl ähnlicher Biersorten

Astra Urtyp
Untappd Bew.
Astra Urtyp
Pilsner | 4.9 % alk. | 0,33 L
  • 1,29 €
    Produktinformation "GUDE Bier"
    Hersteller: Schmucker
    Herkunft: Hessen
    Art: Pilsner Inhalt: 0.33 L

    GUDE Bier

    Interview mit Gabriel von Biermarket, Klaus Monitzer, Braumeister und Betriebsleiter der Schmucker Brauerei und Alexander Limp, Marketing Referent der Schmucker Brauerei.

    Gabriel: Die Idee zum GUDE Bier ist ja nicht bei Schmucker entstanden, sondern Schmucker wurde als ausführende Brauerei ausgewählt, um ein tolles regional hessisches Produkt zu produzieren, dass unter dem Namen GUDE an den Markt gebracht werden sollte. An dieser Stelle möchten wir aber beim Bier bleiben. Also was für ein Bier ist das GUDE Bier eigentlich?

    Klaus: GUDE Bier ist ein noch milderes Pils als es das SCHMUCKER Meister Pils ist. Es liegt im Geschmack zwischen einem Pils und einem Export und daher sehr süffig.

    Gabriel: Das GUDE Bier ist ja noch nicht so alt, weshalb die Erinnerung an die Entstehung noch frisch sein dürfte. Für uns klingt die Konzipierung eines neuen Bieres immer unglaublich spannend. Wie läuft so ein Prozess ab? Bei dem GUDE Bier ging es ja nicht darum, nur einen neuen Bierstil anzubieten, sondern eher darum das Gefühl, das wir in Hessen mit dem Wort GUDE verbinden in eine Flasche zu füllen.

    Alexander: Bei der Entwicklung des GUDE Bier war ja nur die Marke GUDE da unter der schon Textilien in verschiedenen Designs und Kollektionen vermarktet wurde. In der Konzeption haben die Markeninhaber viel eingebracht. Die Zielgruppe war jung und Szene-Affin – so wie die Macher. Also wurde der Bierstil in Pilsener Brauart schnell gefunden. Es musste jedoch noch milder werden als unser SCHMUCKER Meister Pils und so haben wir gemeinsam ein sehr mildes Bier kreiert, welches in der jungen Zielgruppe mit der Marke GUDE eine tolle Resonanz findet.

    Gabriel: Optisch spricht das GUDE Bier ja ebenfalls eher eine jüngere Zielgruppe an. Das Logo wirkt modern und trifft den aktuellen Zeitgeist. Das Schmucker Etikett hat sich soweit ich mich zurück erinnern kann, nie geändert. Gab es bei der Konzipierung des GUDE Bieres auch Stimmen, die das Schmucker Etikett „modernisieren“ wollten?

    Alexander: Ja, die gab es und ein Jahr nach dem Start von GUDE, also im Jahr 2013, wurde auch die Marke SCHMUCKER mit einem sehr umfassenden Relaunch bedacht. Da SCHMUCKER jedoch eine Biermarke mit sehr viel Geschichte ist, konnte man nicht einfach die Historie übergehen und etwas sehr modernes machen, sondern musste auf die Historie einzahlen. Wir haben den Odenwälder Bauern aus seinem Bullauge befreit und in seiner Darstellung sehr an die 50er und 60er Jahre angelehnt – den „Urbauern“

    Gabriel: Das GUDE Bier wird ja von Schmucker gebraut, aber nicht direkt verkauft. Welchen Stellenwert nimmt so ein Bier in der Schmucker Familie ein. Nur ein interessantes Projekt, oder hängt schon ein Stück weit das Herz mit dran?

    Alexander: Zunächst einmal ist GUDE eine Lizenzmarke von SCHMUCKER. Das bedeutet, dass wir die Lizenz besitzen GUDE Bier zu brauen und zu vertreiben. Also verkaufen wir GUDE direkt. Und das sehr gern! Natürlich ist es auch so, dass diese Konstellation einer komplett neuen Marke ein spannendes Projekt ist, bei dem wir sehr gerne und mit viel Fleiß geholfen haben es aus der Taufe zu heben. Der Stellenwert ist bei uns recht hoch, da GUDE uns Zielgruppen erschließen lässt, die wir mit der Traditionsmarke SCHMUCKER nicht oder nur sehr schwer erreichen. Insgesamt betrachtet ist das also eine gelungene Kombination an der unser Herz hängt. Insbesondere deshalb, weil wir mit den Markeninhabern ein tolles Verhältnis pflegen.