Grohe Exploring New Galaxies

Untappd Bewerung:  (106)
Grohe Exploring New Galaxies

Grohe x Two in a Rocket - Exploring New Galaxies

Mit der Colaboration zwischen der Darmstädter Grohe Brauerei und den Brauern von Two in a Rocket aus Wien ist hier ein Porter entstanden der es in sich hat. Mit 18,6°P Stammwürze und dementsprechend 7,4% Alkoholgehalt gehört dieses Bier zu den Starkbieren. Die kräftigen Röstmalzaromen und der ausgeprägte Kaffeegeschmack sind nicht zu verachten.

1,99
Inhalt: 0.33 Liter 6,03 € / L.
inkl. MwSt. zuzüglich Flaschenpfand

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Auswahl ähnlicher Biersorten

Ayinger Celebrator
Doppelbock | 6.7 % alk. | 0,33 L
  • 1,69 €
    Produktinformation "Grohe Exploring New Galaxies"
    Hersteller: Grohe
    Herkunft: Österreich
    Art: Craft Beer Inhalt: 0.33 L

    Tradition meets Gypsy

    Eine deutsche Traditionsbrauerei und zwei österreichische Kreativbrauer machen ab jetzt gemeinsame Sache. Callabs Seasion 1 ist der Startschuss zu einem saisonalen, länderübergreifenden Bierprojekt mit dem Ziel, aussergewöhnliche Biere zu brauen.

    Zu den üblichen Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen und Hefe, gesellt sich hier auch noch Hafermalz der das Bier das gewisse etwas gibt.

    Interview zum Exploring New Galaxies Porter

    Interview zwischen Gabriel Heßling von Biermarket und Wolfgang Koehler, Geschäftsführer der Darmstädter Privatbrauerei

    Gabriel:  Als aller erstes vorweg. Wie dürfen wir das Bier nennen? Exploring New Galaxies Porter ist ja als Name etwas umständlich.

    Wolfgang: Wir nennen es tatsächlich Exploring New Galaxies. Der Name rührt von der erstmaligen Collaboration mit den österreichischen Kreativ-Brauern „Two in a Rocket“. Die traditionsreiche Brauerei Grohe entdeckt dabei die Kunst der kreativen Biere, während Two in a Rocket weiter in die traditionelle Bierherstellung schnuppern.

    Gabriel: Das Exploring New Galaxies ist das neuste Bier der Grohe Brauerei, wobei es ja nicht nur von Grohe entwickelt wurde. Uns würde an interessieren, wie kam es zu der Kooperation?

    Wolfgang: Gemeinsam mit Christoph Gausch (einer der beiden von „Two In a Rocket“) haben wir den Biersommelier Kurs absolviert. Bei einem bierseligen Abend wurde die Idee einer Collaboration gesponnen. Dass dies nur wenige Monate später tatsächlich Realität wurde, freut uns riesig. Das umfangreiche Wissen von Two In a Rocket im Bereich des kreativen Bierbrauens mit dem handwerklichen Sachverstand der Grohe Braumeister kombiniert, ergibt viele Möglichkeiten sich auf der 40 hl Sudanlage der Brauerei Grohe auszutoben.

    Gabriel: Und Bezug nehmend auf die vorherige Frage, warum ist es ein Porter geworden? Der Stil wird ja in Deutschland eher selten gebraut.

    Wolfgang: Wir wollten zunächst ein Bier abseits des allgegenwärtigen IPAs brauen. Da hat sich dieser Bierstil angeboten und wir haben es einfach ausprobiert.

    Gabriel: Auf was dürfen sich unsere Kunden einstellen, wenn sie sich für das Porter der Grohe Brauerei entscheiden?

    Wolfgang: Ähnlich wie ein Stout besticht das Porter durch ein unglaublich volles Mundgefühl. Dies gepaart mit den Röstmalz-Aromen, ergibt ein Bier, das sich ideal für die eher kalte Jahreszeit eignet.

    Gabriel: War die Kooperation eine einmalige Geschichte, oder sind noch weitere Biere geplant, auf die wir uns freuen dürfen?

    Wolfgang: Die Kooperation ist keines falls als einmalige Geschichte geplant. Mittlerweile ist bereits in belgisches Saison Fruchtbier entstanden, bei dem österreichischer Uhudler-Traubensaft mitvergoren und Hibiskus Blüten mitgekocht wurden (eher für die warme Jahreszeit gedacht, trägt den schönen Namen „What is Love? Grapes & Flowers). Zudem kommt im November der große Bruder des Porters auf den Markt. Mit dem Namen „Confrontation with a Dark Star“ haben wir ein mächtiges Stout gebraut, dass anschließend noch in Rum-Fässern ausgebaut wurde. Ebenfalls bereits eingebraut, aber erst Ende 2020 fertig gereift, wird es einen American Barley Wine geben.

    Der Kreativität sind hier also noch bei weitem keine Grenzen gesetzt.