Versand innerhalb von 2 Werktagen
Kostenloser Versand ab 30 Flaschen
bis zu 15% Mengenrabatt

Kellerbier

Kellerbier, Zwikel oder auch Zwikl ist ein ungespundetes, unfiltriertes meist untergäriges Bier.

Was bedeutet das im Klartext?

Kellerbier mit allen Sinnen

Optik: Im Glas ist ein Kellerbier zumeist bernsteinfarben, kann aber je nach verwendetem Malz auch heller oder dunkler sein. Da ein Kellerbier immer ungefiltert ist, hat es die typische Hefetrübung.

Geruch: Im Geruch dominiert meistens die Hefe.

Geschmack: Es hat einen ausgeglichenen Geschmack, weder Malz noch Hefe drängen sich zu stark in den Vordergrund. Begleitet wird das Kellerbier meist von fruchtigen Aromen

Aktuell genießt das Kellerbier wieder etwas mehr Aufmerksamkeit, da die Craft-Beer Bewegung den Fokus auf Nischenbiere etwas verstärkt hat.

Ein Kellerbier ist genau dein Bier wenn:

  • Dich Kohlensäure im Bier eher stört.
  • Du Wert auf ernährungsphysiologisch wertvolleres Bier legst
  • Du gerne mal was anderes probierst


Jetzt doppelt sparen! 10% Rabatt + versandkostenfreie Lieferung ab 30 Flaschen!
 

Kellerbier, Zwikel oder auch Zwikl ist ein ungespundetes, unfiltriertes meist untergäriges Bier. Was bedeutet das im Klartext? Kellerbier mit allen Sinnen Optik: Im Glas ist... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kellerbier

Kellerbier, Zwikel oder auch Zwikl ist ein ungespundetes, unfiltriertes meist untergäriges Bier.

Was bedeutet das im Klartext?

Kellerbier mit allen Sinnen

Optik: Im Glas ist ein Kellerbier zumeist bernsteinfarben, kann aber je nach verwendetem Malz auch heller oder dunkler sein. Da ein Kellerbier immer ungefiltert ist, hat es die typische Hefetrübung.

Geruch: Im Geruch dominiert meistens die Hefe.

Geschmack: Es hat einen ausgeglichenen Geschmack, weder Malz noch Hefe drängen sich zu stark in den Vordergrund. Begleitet wird das Kellerbier meist von fruchtigen Aromen

Aktuell genießt das Kellerbier wieder etwas mehr Aufmerksamkeit, da die Craft-Beer Bewegung den Fokus auf Nischenbiere etwas verstärkt hat.

Ein Kellerbier ist genau dein Bier wenn:

  • Dich Kohlensäure im Bier eher stört.
  • Du Wert auf ernährungsphysiologisch wertvolleres Bier legst
  • Du gerne mal was anderes probierst


Jetzt doppelt sparen! 10% Rabatt + versandkostenfreie Lieferung ab 30 Flaschen!
 

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Braustüb'l Naturtrübes Helles

Untappd Bew.
Braustüb'l Naturtrübes Helles
Kellerbier | 4.8 % alk. | 0,33 L
  • 1,09
    3,30 € /L. zuzüglich Pfand
    1,29 €
    Glaabsbraeu 1744 Kellerbier

    Untappd Bew.
    Glaabsbräu 1744 Kellerbier
    Kellerbier | 5.2 % alk. | 0,33 L
  • 1,39
    4,21 € /L. zuzüglich Pfand
    Schlappeseppel Kellerbier

    Untappd Bew.
    Schlappeseppel Kellerbier
    Zwickl | 5.5 % alk. | 0,50 L
  • 1,39
    2,78 € /L. zuzüglich Pfand
    Zirndorfer Kellerbier

    Untappd Bew.
    Zirndorfer Kellerbier
    Kellerbier | 4.9 % alk. | 0,50 L
  • 1,29
    2,58 € /L. zuzüglich Pfand
    1,59 €
    Nicht fündig geworden? Schicken Sie uns eine E-Mail mit Ihren Wünschen. Dann schauen wir, ob wir unser Angebot erweitern können.

    Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.*
    )*Wir informieren Sie, wenn Ihr Wunschbier auf Lager ist. Die angegebne E-Mail verwenden wir nur für diesen Zweck.

     

    Kellerbier, Zwikel oder auch Zwikl ist ein ungespundetes, unfiltriertes meist untergäriges Bier.

    Ungespundetes Bier hat weniger Kohlensäure. Bei dem Gärungsprozess von Bier entsteht Kohlensäure. Damit die Fässer nicht platzen gibt es ein sogenanntes Spundloch. Dieses ist mit einem Zapfen verschlossen und wird der Druck im Fass zu groß, wird darüber Druck abgelassen. Bei einem ungespundetem Bier wird dieser Zapfen direkt weggelassen. Im Fass und außerhalb herrscht also der selbe Druck und es entweicht mehr Kohlensäure.

    Unfiltriertes Bier ist einfach erklärt. Die im Brauprozess eingesetzte Hefe und andere Schwebestoffe werden nicht aus dem gefiltert. Das Bier ist also hefetrüb oder auch naturtrüb. Unfiltrierte Biere sind meist etwas schwerer und haben einen brotigen Geschmack.

    Der Begriff Kellerbier ist heute etwas veraltet, da untergäriges Bier nicht mehr zwangsläufig in kalten Kellern gelagert werden muss. Der Begriff ist entstanden, weil das Bier früher direkt aus dem Keller in das Lokal gekommen ist.

    Der Begriff Zwikelbier kommt von dem sogenannten Zwickelhahn. Mit diesem probiert der Brauer, ob sein Bier schon gut ist und der Filtrationsprozess gestartet werden kann. Dieser bleibt dann beim Zwickelbier natürlich aus.