Winterbiere / Weihnachtsbiere

Die schönste Zeit des Jahres

Der Spätherbst bis Weihnachten ist die liebste Zeit für jeden Biergenießer. Pünktlich zur Saison brauen gerade die kleinen Brauereien besondere Winter- oder auch Weihnachtsbiere, die perfekt in die dunkle Jahreszeit passen. Meist dunkel, schwer, würzig/malzig, intensiv und auf jeden Fall charakterstark. Entdecke eine ganz besondere Auswahl in der schönsten Zeit des Jahres.

 

Weihnachtsbier ist genau dein Bier, wenn du:

  • malzige Biere hopfigen vorziehst
  • Bier gerne in typischer Kaminfeuer Atmosphäre trinkst
  • dunkle und schwere Biere, hellen und leichten vorziehst
  • dich in der kalten Zeit gerne etwas mehr von innen wärmst
Die schönste Zeit des Jahres Der Spätherbst bis Weihnachten ist die liebste Zeit für jeden Biergenießer. Pünktlich zur Saison brauen gerade die kleinen Brauereien besondere Winter- oder auch... mehr erfahren »
Fenster schließen
Winterbiere / Weihnachtsbiere

Die schönste Zeit des Jahres

Der Spätherbst bis Weihnachten ist die liebste Zeit für jeden Biergenießer. Pünktlich zur Saison brauen gerade die kleinen Brauereien besondere Winter- oder auch Weihnachtsbiere, die perfekt in die dunkle Jahreszeit passen. Meist dunkel, schwer, würzig/malzig, intensiv und auf jeden Fall charakterstark. Entdecke eine ganz besondere Auswahl in der schönsten Zeit des Jahres.

 

Weihnachtsbier ist genau dein Bier, wenn du:

  • malzige Biere hopfigen vorziehst
  • Bier gerne in typischer Kaminfeuer Atmosphäre trinkst
  • dunkle und schwere Biere, hellen und leichten vorziehst
  • dich in der kalten Zeit gerne etwas mehr von innen wärmst
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Wir können dir 9 Produkten anbieten
Winterbierbox
9 Fl mit verschiedenen  Sorten.
5,0 - 5,0 % alk. 4,50 L
  • 15,38
    3,18 € /L. zuzüglich Pfand
    9er
    12er
    18er
    30er
    Faust Winterfestbier

    Untappd Bew.
    Faust Winterfestbier
    Winterbier 5.5 % alk. 0,50 L
  • 1,63
    3,26 € /L. zuzüglich Pfand
    Weltenburger Kloster Asam Bock

    Untappd Bew.
    Weltenburger Kloster Asam Bock
    Winterbier 6.9 % alk. 0,50 L
  • 1,89
    3,78 € /L. zuzüglich Pfand
    Schneider Weisse TAP9 Eisbock

    Untappd Bew.
    Schneider Weisse TAP9 Eisbock
    Winterbier 12 % alk. 0,33 L
  • 2,39
    7,24 € /L. zuzüglich Pfand
    Grohe Bock

    Untappd Bew.
    Grohe kleiner Bock
    Winterbier 6.2 % alk. 0,33 L
  • 1,64
    4,97 € /L. zuzüglich Pfand
    Faust Eisbock

    Untappd Bew.
    Faust Eisbock
    Eisbock 12 % alk. 0,33 L
  • 4,99
    15,12 € /L. zuzüglich Pfand
    Grohe Barrel-Aged Doppelbock

    Untappd Bew.
    Grohe Barrel Aged Doppelbock
    Doppelbock 9.7 % alk. 0,33 L
  • 3,49
    10,57 € /L. zuzüglich Pfand
    Weihenstephan Tradition Bayrisch Dunkel

    Untappd Bew.
    Weihenstephan Tradition Bayrisch Dunkel
    Dunkles 5.2 % alk. 0,50 L
  • 1,69
    3,39 € /L. zuzüglich Pfand
    Camba Wilderer Weisse

    Untappd Bew.
    Camba Wilderer Weisse
    Dunkles... 5.6 % alk. 0,50 L
  • 1,84
    3,67 € /L. zuzüglich Pfand

    Nicht fündig geworden?

    Schicken Sie uns eine E-Mail mit Ihren Wünschen.

    Dann schauen wir, ob wir unser Angebot erweitern können.

    Ich wünsche mir ein Bier ...
    Meine E-Mailadresse
    Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

    Winter- und Weihnachtsbiere

    Zur schönsten Jahreszeit des Jahres, ausgenommen vielleicht die Fünfte, aber auf jeden Fall zur besinnlichsten Jahreszeit, begeistern und Brauer in ganz Deutschland immer wieder mit besonderen Bieren. Diese Saisonbiere werden ausschließlich für den Winter oder einen bestimmten Zweck, wie Weihnachten oder Weihnachtsmärkte, gebraut und sollen besonders gut in diese Zeit passen.

    Aber was ist eigentlich ein Winter- oder Weihnachtsbier?

    Wie bereits gesagt, ist es ein Saisonbier. Es ist also nur für den Winter und Spätherbst gebraut und ist auch nur zu dieser Zeit erhältlich.

    Wie schmeckt ein Winter- oder Weihnachtsbier?

    Diese Frage kann man nicht ganz allgemein beantworten, da natürlich jede Brauerei versucht mit ihrem Bier aus der Masse wiederum herauszubrechen und etwas anders zu machen. Dies ist aber wiederum nur möglich, wenn es eine allgemeine Richtung gibt. Diese können wir genauer beleuchten.

    Typische Geschmacksrichtungen

    Ein Winter- oder Weihnachtsbier ist in der Regel etwas schwerer im Mundgefühl. Es ist geschmacksintensiver zumeist würziger oder malziger. Häufig auch dunkel und mit Röstmalzen gebraut. Die malzigen Richtungen können auch in die Süße gehen. Häufige Wahrnehmungen sind hier oft Nuancen von Karamell, Schokolade, trockene Früchte oder Kaffee. Auf der würzigen Seite erwarten den Kunden die typischen Wintergewürze, die man auch vom Glühwein beispielsweise kennt. Meistens haben Winter- oder Weihnachtsbiere auch einen höheren Alkoholgehalt

    Ein guter Braumeister bekommt übrigens all diese Geschmacksrichtungen auch ohne Abweichung von Reinheitsgebot in sein Bier. Wer aber einen besonderen Akzent setzen will, darf dies unserer Meinung nach dennoch tun. Wichtig ist nur, dass es ein besonderes Produkt ist und nicht nur mit einigen Gewürzen oder Anderem gestreckt wurde.

    • Malzbetont (Karamell, Schokolade, Trockenfrüchte, Kaffee)
    • Schwerer im Mundgefühl bis hin zum leicht Cremigen
    • Würziger
    • Höherer Alkoholgehalt

     

    Untypische Geschmacksrichtungen

    Auf der anderen Seite ist ein Winter- oder Weihnachtsbier in der Regel weniger Hopfig. Wer fruchtige Noten erwartet sollte zu anderen Bieren wie einem IPA greifen.

    Auch die sogenannte „drinkability“ ist in der Regel etwas niedriger als beispielsweise einem Pils oder Hellen. Ein Weihnachtsbier kommt häufig mit etwas mehr Volumen Prozenten daher, weshalb der Fokus auf den Genuss liegt. Wer vor hat mehrere Bier zu trinken sollte zu einem leichteren Bier greifen.

    Zusammen mit der „drinkability“ kommt auch eine gewisse Spritzigkeit. Auf diese verzichten wir bei einem guten Weihnachtsbier auch gerne. Das Bier ist meistens etwas kohlensäureärmer und etwas schwerer im Mundgefühl. Biere mit ein paar Prozenten mehr, die dennoch auf eine hohe „drinkability“ setzen, bezeichnet man daher auch gerne als einen Wolf im Schafspelz.

    • Hopfige und herbe Noten
    • Hohe „drinkabilty“ oder „Sprizigkeit“
    • Fruchtige Noten

    Welche Biersorten findet man unter Winter- oder Weihnachtsbieren?

    Ein Weihnachtsbier ist kein eigenständiger Bierstil. Auch ein Saisonbier bezeichnet keinen eigenständigen Stil, da zu jeder Saison im Jahr auf einem anderem Geschmack oder Stil der Fokus liegt. Es gibt aber auch nicht den einen Stil, der alle Weihnachtsbiere abdeckt. Die beliebtesten Stile zur Weihnachtszeit sind aber folgende:

    Bockbiere – haben einen höheren Alkoholgehalt , sind etwas schwerer, vollmundig und haben mindestens 16°P Stammwürze. Zu den Unterkategorien zählen dann hier noch:

    • Doppelbock
    • Weizenbock
    • Weizendoppelbock
    • Eisbock

     

    Porter und Stouts – höherer Einsatz von Röstmalzen als bei normalen dunklen Bieren. Gehen oft fast ins Schwarze über. Malzige Noten nach Karamell, Kaffee oder Schokolade. Höherer Alkoholgehalt

    Fassgereifte Biere – Auch hier gibt es wiederum unterschiedliche Stile, die in einem Fass gereift werden können. Häufig sind es Bockbiere. Schwerer fast Cremig, kaum Kohlensäurehaltig. Höherer Alkoholgehalt.

    Barley Wine – ein seltener Bierstil. Wird mit viel Gerste gebraut um den für den hohen Alkoholgehalt (ähnlich dem eines Weines) zu erreichen. Dazu werden statt der typischen Bierhefen ebenfalls Weinhefen eingesetzt, da diese den Zucker länger in Alkohol umwandeln können.