Versand innerhalb von 2 Werktagen
Kostenloser Versand ab 30 Flaschen
bis zu 15% Mengenrabatt

Schlappeseppel Pils

Goldener DLG-Preis 2018
Untappd Bewerung:  (2666)
Schlappeseppel Pils

Schlappeseppel Pils - Urig. Echt.

Das hellgoldene Pils der Schlappeseppel Brauerei legt den Schwerpunkt auf eine ausbalancierte aber klar wahrnehmbare Betonung der Hopfenbittere. Das Aromenspiel zwischen Kräutern und Zitronen bieten ein Geschmackserlebnis für Nase und Mund. Ein Pils zum verlieben.

1,39
Inhalt: 0.5 Liter 2,78 € / L.
inkl. MwSt. zuzüglich Flaschenpfand

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Auswahl ähnlicher Biersorten

Astra Urtyp
Untappd Bew.
Astra Urtyp
Pilsner | 4.9 % alk. | 0,33 L
  • 1,29 €
    Produktinformation "Schlappeseppel Pils"
    Hersteller: Schlappeseppel
    Herkunft: Bayern
    Art: Pilsner Inhalt: 0.5 L

    Schlappeseppel Kellerbier

    Interview mit Gabriel Heßling von Biermarket und Markus Sabel, 1. Braumeister der Eder & Heylands Brauerei

    Gabriel: Bei Schlappenseppel Hellen hatten wir ja quasi ein Heimspiel. Bei dem Schappenseppel Pils ist das anders. Auch wenn von einem Bayer erfunden ist das Pils ja kein typisch bayerisches Bier. Was zeichnet also ein bayerisches Pils aus der Schlappeseppel Brauerei aus?

    Markus: Eigentlich gibt es diesen Unterschied gar nicht. Die Bierrezeptur aus München wurde in Pilsen von einem Bayer gebraut. Durch die andere Wasserqualität ergab sich ein helles, hopfenbetontes Bier. Dieses Bier kam gut an in der Region und damit war das „Pils“ geboren…. Wir brauen unsere Biere mit Trinkwasser aus unserem eigenen Brunnen hier in Großostheim – das macht das Schlappeseppel Pils natürlich einzigartig.

    Gabriel: Das Fußpils oder auch Wegbier ist ja ein weit verbreitetet Begriff. Das Pils aus der Flasche ist ein lieber Begleiter für unterwegs zur nächsten Party oder Bar. Wie verhält es sich mit dem Schlappeseppel Pils? Eher ein Wegbier für aus der Flasche oder etwas zum Genießen aus dem Pils-Pokal?

    Markus: Das soll jeder selbst entscheiden wie und wann es ihm am besten schmeckt…

    Gabriel: Im Ausland unterscheidet man ja nicht zwischen bayerischem Pils und norddeutschen Pils. Dort kennt man meist nur das German Pilsner. Wie würden sie jemandem, der die Unterschiede bei deutschem Pils nicht kennt das Schlappeseppel Pils beschreiben?

    Markus: Bayrische Biere sind meist milder und weniger hopfenbetont als die norddeutschen herberen Biere. Durch den Konzentrationsprozess im Biermarkt werden die Bitterwerte vereinheitlicht um den Geschmack in der Mitte zu treffen. Dadurch verliert das Bier an seiner Einzigartigkeit und es schwemmen Standardbiere auf den Markt. Wir setzen ausgefallenen Aromahopfen ein, genannt Saphir, der uns bei unseren Rezeptur-Versuchen schlicht überzeugt hat. Unser Schlappeseppel Pils ist nach dem Geschmack unserer Brauer gebraut - und kein Durchschnittsbier mit Standardhopfen aus den Tanks großer Konzerne.

    Gabriel: In Bayern hat es ja etwas Zeit gebraucht, bis sich das Pils verbreitet hat. Die bayerische Antwort auf das Pils war ja zunächst auch das Helle. Wann und warum hat sich Schlappeseppel entscheiden ebenfalls ein Pils anzubieten?

    Markus: Als bayrische Brauerei mit Vertriebsgebiet im angrenzenden Hessen musste unser Angebot früher oder später um ein Pils erweitert werden…