Schönramer Pils

Untappd Bewerung:  (8292)
Schönramer Pils

Schönramer Pils - Traditionell und handwerklich dahoam gebraut!

Stärker gehopft als die nördlichen TV-Biere ist das Schönramer Pils aufgrund der verwendeten Aromahopfen harmonischer und ausbalancierter bei der Bitterkeit. Eben echt und handwerklich gebraut

1,65
Inhalt: 0.5 Liter 3,30 € / L.
inkl. MwSt. zuzüglich Flaschenpfand

Der Artikel ist zurzeit nicht Lieferbar.

Ähnliche Biersorten

Braustüb'l Pilsner
Pilsner 4.8 % alk. 0,50 L
  • 1,56
    3,12 € /L. zuzüglich Pfand
    Produktinformation "Schönramer Pils"
    Hersteller: Schönramer
    Herkunft: Bayern
    Art: Pilsner Inhalt: 0.5 L

    SCHÖNRAMER PILS

    „Das Schönramer Pils ist stärker gehopft als die Fernsehbiere der nördlichen Nachbarn“

    In aller Kürze: Untergäriges Bier (Lager) Pilsener Brauart mit einem Alkoholgehalt von 5 %, das unter Verwendung von bayerischen Aromahopfen gebraut wurde und durch ein blumig herbes Aroma bei typisch schlankem Körper begeistert. Ohne Pasteurisation hergestellt.

    Verkostung: Trinktemperatur zwischen 6 – 9°C. Nehmt ein schönes, schlankes Glas, gerne eine Pilstulpe. Diese sollte frei von Schaum- und Fettresten und am besten mit Kaltwasser frisch gespült sein. Dann im 45°-Winkel langsam einschenken, bei 2/3 Füllhohe die Flasche langsam aufstellen, sodass eine Schaumkrone entsteht. Seht euch den Schaum an: reinweiß, mittelstabil und homogen sollte er sein. Der Farbton begeistert durch sonnengelbe, hellgoldene Reflexe, sobald man das Glas gegen das Licht hält. Glanzfein steht das Bier im Glas, geradezu durchscheinend. Welche Farben nehmt ihr noch wahr? Und jetzt die ersten Aromen, die kurzen Sniffs. Zum Vorschein kommen kräuterige und würzige Noten. Zudem sind frisch geschnittene Blumen und deutliche Kiefernharznoten bemerkbar. Dieser Eindruck wird umso intensiver, wenn ihr einamtet, dabei tief Luft holt und durch den Mund wieder ausatmet. Bemerkt ihr noch etwas anderes? Nun folgt der erste Schluck, der Antrunk: spritzig, lebendiges Mundgefühl, frisch im Mundraum. Außerdem ein leichter Körper und schlank im Nachtrunk – die Hopfenbittere kommt nun klar durch. Ein typisch deutsches, sehr gutes Pilsener.

    Beschreibung: Ein großer Klassiker unter den deutschen Pilsen. Wer meint, die guten Pilsener kämen aus dem Norden, sei gewarnt. Das Schönauer zählt zu den besten und hat in vielen Wettbewerben Preise abgeräumt, während es den Norden auf die Plätze verwies. Schönramer ist seit mehr als 230 Jahren und in der achten Generation in Familienbesitz und liegt, wie der Name schon verrät, in Schönram. Die Ortskirche des Dorfes wurde extra für die Mitarbeiter der Brauerei errichtet. Besonders interessant ist, dass Braumeister Eric Oft US-Amerikaner ist und in einer traditionellen, bayerischen Brauerei solch fantastische Biere braut. Selbst bei untergärigen Bieren wie dem Pils werden offene Bottiche verwendet und unerwünschte Stoffe jeden Tag per Hand abgeschöpft. Das kostet alles Zeit, ist aber essentiell für die Qualität des Bieres. Dass die Schönauer nicht pasteurisiert sind, versteht sich da von selbst.