Versand innerhalb von 2 Werktagen
Kostenloser Versand ab 30 Flaschen
bis zu 15% Mengenrabatt

Schneider Weisse TAP6 Aventinus

EBS 2018 - BRONZE - South German Style Weizenbock Dunkel
World Beer Cup - Silver Award - 2018 - South German-Style Weizenbock
2018 Australian International Beer Awards - Gold - Best Wheat Beer
Untappd Bewerung:  (90319)
Schneider Weisse TAP6 Aventinus

Schneider Weisse TAP6  Aventius - Zur Belohnung des Tages.

Seit 1907 wird der älteste Weizenbock genossen und ist die Belohnung des Tages! Ob nun mit Freunden im Restaurant oder für den besonderen Moment; TAP6 verbindet intensiven Geschmack, Vollmundigkeit und Sanfheit die es zum perfekten Biererlebnis macht, das seines Gleichen sucht. 

1,65
Inhalt: 0.5 Liter 3,30 € / L.
inkl. MwSt. zuzüglich Flaschenpfand

Der Artikel ist zurzeit nicht Lieferbar.

Auswahl ähnlicher Biersorten

Duvel
Untappd Bew.
Duvel
Starkbier | 8.5 % alk. | 0,33 L
  • 2,19 €
    Produktinformation "Schneider Weisse TAP6 Aventinus"
    Hersteller: Schneider Weisse
    Herkunft: Bayern
    Art: Weizenbock Inhalt: 0.5 L

    TAP6 Aventinus

    Interview mit Gabriel von Biermarket und Stephan Butz, Biersommelier bei Schneider Weisse.

    Gabriel: Als ältester Weizendoppelbock Bayerns steht der TAP6 Aventinus für Tradition, dennoch sind wir hier bei Biermarket immer wieder erstaunt, wie gut Mein der Aventinus in die heutige Zeit passt. Wie schafft es Schneider Weisse, dieses Gefühl von Tradition und Moderne so einzigartig in ein Glas zu zaubern.

    Stephan: Grundsätzlich kann man sagen, dass dies unsere Firmenphilosophie ist. Wir sind eine traditionelle Weißbierbrauerei, die seit fast 150 Jahren innovative Weißbiere braut. Wir haben aber auch unterschiedliche Sorten raus gebracht, wie es sie in der Form so noch nicht gab.

    So damals eben auch der Aventinus, der so wie er auf den Markt gekommen ist 1907, der erste Weizendoppelbock überhaupt ist. Von Schneider Weisse wurde dieser Bierstil eigentlich geprägt.

    Wir sind also sehr traditionell und haben unseren Teil zur Biergeschichte beigetragen, trotzdem ist Schneider Weisse ein modernes Unternehmen und wir sind sowohl in der Craft-Beer Szene als auch bei traditionellen Biertrinkern anerkannt.

    Wir bringen regelmäßig neue Biere auf den Markt, die dann auch wieder zu traditionellen Bieren werden. So verbindet sich Tradition und Moderne bei Schneider Weisse. Und das schmeckt dann auch!

    Gabriel: TAP6 Aventinus ist ja schon eher ein Bier für Genießer, quasi ein Dessert Bier. Zu welchem Anlass und zu welchem Gericht sollte man Schneider Weisse ihrer Meinung nach trinken?

    Stephan: Das TAP6 passt in Kombination mit Essen auf jeden Fall sehr gut.

    Durch das dunkle Aroma und das sehr angenehme Trinkverhalten dieses Bieres ist es so, dass man zum Beispiel sehr gut mit Schokolade arbeiten kann. Auch Früchte, seien es Erdbeeren oder Waldbeeren, passen sehr gut.

    Wer es nicht so süß möchte, kann auch gerne zu einem Käse greifen. Ein Blauschimmelkäse zum Beispiel passt sehr gut.

    Auch zur Hauptspeise passt ein schweres Bier immer gut zu schwerem Essen und ist da ein idealer Begleiter.

    Da aber der Aventinus geschmacklich so viel hergibt und wirklich für sich steht, kann man ihn auch gerne einfach so am Abend trinken als eigenes Dessert. Der Aventinus ist auf jeden Fall kein Bier, das ich so nebenher trinke. Da denke ich mir schon etwas dabei oder habe es mir verdient oder gönne mir heute einfach mal was.

    Gabriel: Im Vergleich zu den anderen Sorten der Schneider Weisse Brauerei, wie würde Schneider Weisse selbst das TAP6 auf einer Skala, von „haben wir halt“ - bis - „unser bestes und liebstes Kind“, einordnen?

    Stephan: Der Stellenwert ist natürlich sehr hoch. Das TAP6 ist ja quasi unser zweites Bier, direkt nach dem Original, welches bei uns natürlich den höchsten Stellenwert einnimmt. Aber hier kann man schon sagen, dass der Aventinus aus seiner Geschichte heraus die meisten Wellen geschlagen hat.

    Es war das erste Weizenstarkbier und Weissbier selbst war damals sowieso noch aus der Mode. Hier einfach noch etwas Innovatives zu machen in einem Segment, das gerade nicht so aktuell ist, war zu dieser Zeit schon sehr gewagt.

    Dieses Bier hat sich von der Geschichte her sehr entwickelt. Es ist ein Starkbier, das wir das ganze Jahr anbieten und so kann man auf jeden Fall sagen, vom Stellenwert ist es bei uns die Nummer zwei.

    Sowohl von der Geschichte, als auch hier bei uns in der Brauerei, ist es ein sehr geschätztes Bier. Und grundsätzlich, wenn wir E-Mails oder Anrufe von Biergenießern bekommen, dann sehr oft auch zu diesem Bier!

    Wenn man sich also mit Schneider Weisse auseinandersetzt, wird man am Aventinus nicht vorbeikommen.

    Gabriel: Nun gibt es ja den typischen Weissbier Trinker, der sich auch mal auf Abenteuer im Bezug auf neue Biere einlässt, aber auch den eher kritischen, „ich bleibe immer bei dem, was ich kenne“ Weissbier Trinker. Wie würde der Braumeister einen eher kritischen Biertrinker vom TAP6 überzeugen.

    Stephan: Der Aventinus ist auf jeden Fall ein sehr gutes Bier für einen klassischen Weissbiertrinker, denn es ist noch nicht so weit weg von einem klassischen Weißbier.

    Wir haben ja zum Beispiel noch die Hopfenweisse oder die anderen Sorten, die TAPX Biere, diese können vom Geschmacklichen und darum geht es ja letzten Endes, durchaus von dem "gelernten" Geschmack eines klassischen Weissbieres abweichen.

    Das habe ich aber beim Aventinus nicht ganz so stark, da die typischen Weißbier

    Aromen, die leichte Bananennote und die leichte Gewürznelkennote, noch enthalten sind. Der Röstaromaanteil ist aber schon noch höher, als bei einem normalen Weißbier. Wer also hauptsächlich auf leichte Weißbiere steht, der könnte schon stutzen, da dieses Bier geschmacklich schwerer ist.

    Wenn man aber an den klassischen Weissbiertrinker denkt, der also Wert auf das Hefige und auf die klassischen Weißbier Aromen legt, der ist beim Aventinus auf jeden Fall gut aufgehoben. Der Aventinus bricht nicht in irgendwelche Extreme aus, er ist in sich sehr stimmig.

     

    Unser Tipp:

    Das Schneider Weisse TAP 6 Mein Aventinus Glühbierrezept:

    1 l Schneider Weisse TAP6 Mein Aventinus,
    1 Prise Muskatnuss, 1 Prise Kardamom,
    3 Gewürznelken, ½ Zimtstange, 1 Prise Zimt, 9 cl Zitronensaft, 1 Sternanis, 14 cl brauner, Rum, 250 ml Kirschsaft, ein würfelzuckergroßes Stück Ingwer, 6 EL brauner, Zucker, 1½ EL Honig, ½ Vanilleschote

    Zubereitung:

    1. Das Weissbier auf 60 °C erwärmen.
    2. Von der Vanilleschote das Mark herauskratzen, beides zum Bier geben und die restlichen Zutaten hinzufügen.
    3. Alles bei gleichbleibender Temperatur 15 Min. ziehen lassen.
    4. Gegebenenfalls zum Abschmecken noch etwas Rum bzw. Kirschsaft hinzugeben.
    5. Vor dem Servieren Zimtstange, Sternanis, Gewürznelken und Ingwer entfernen.